Site Loader

Sehen Sie hier das Video zur neuen Technologie von NVIDIA AI Research. Die Software verbessert die Bildqualität von Videokonferenzen erheblich – unabhängig von der Bandbreite. Das Programm nimmt einmal ein Bild jedes Teilnehmers auf und errechnet zeitgleich Schlüsselpunkte des Gesichts, anhand derer die Gesichtsbewegung festgemacht wird. An das Ausgabegerät des Gegenübers werden ausschließlich das vorher aufgenommene Bild und die Bewegung dieser Punkte gesendet – wesentlich weniger Datenmengen also. Das Programm errechnet daraus dann in Echtzeit das bewegte Gesicht.

Können wir uns auch in Videochats äußerlich so darstellen, wie wir möchten, ohne dass das Gegenüber daran zweifelt? Können wir mit dieser Software körperliche Merkmale wie Hautfarbe, Haare und Alter und sogar Kleidung jederzeit selbst bestimmen? Kann somit Diskriminierung bei virtuellen Vorstellungsgesprächen unterbunden werden? Und werden Deep Fakes mit dieser Technologie für jeden herstellbar?

Diskutieren Sie dazu mit Zukunftsforscher Michael Carl auf Twitter!

Mehr dazu erfahren Sie in Folge 3 von “carls zukunft der woche”. Die Folge finden Sie hier.

Post Author: Michael Carl